VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BVerfGE 11, 266 - Wählervereinigung  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

A. -- I.
II.
1. Der Journalist S., ein Mitglied der Christlich- Demokratischen ...
2. Die Verfassungsmäßigkeit des § 25 Abs. 2 Satz  ...
III.
1. Der Landtag des Saarlandes ist der Auffassung, § 25 Abs.  ...
2. Die Regierung des Saarlandes hält den § 25 Abs. 2 Sa ...
3. Die schleswig-holsteinische Landesregierung hat ausgeführ ...
4. Die Landesregierung des Landes Nordrhein-Westfalen hebt hervor ...
IV.
B.
C. - I.
II.
1. Das Grundgesetz hat zwar, der Verfassungswirklichkeit folgend, ...
2. Art. 28 Abs. 2 GG gewährleistet den Gemeinden das Recht,  ...
a) Die Anfänge der modernen Selbstverwaltung sind unlös ...
b) Mit dem Übergang vom Kaiserreich zur Weimarer Republik wu ...
c) Unter der Herrschaft des nationalsozialistischen Regimes wurde ...
d) Demgegenüber sind Kommunalverfassungsrecht und -wirklichk ...
3. Unbeschadet der Tatsache, daß auch in der kommunalen Sph ...
4. Die in § 25 Abs. 2 Satz 1 KWG getroffene Regelung lä ...
5. Die in § 25 Abs. 2 Satz 1 KWG vorgesehene Beschränku ...

Bearbeitung, zuletzt am 22.03.2023, durch: A. Tschentscher, Johannes Rux
© 1994-2023 Das Fallrecht (DFR).