VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BVerfGE 84, 212 - Aussperrung  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

A.
I.
II.
1. Die Beschwerdeführerin ist ein Unternehmen, das sich in d ...
2. Zwei Arbeitnehmer der Beschwerdeführerin traten ihre Rest ...
III.
1. Art. 2 Abs. 1 in Verbindung mit Art. 20 Abs. 2 und 3 GG sei ve ...
2. Art. 9 Abs. 3 und Art. 3 Abs. 1 GG seien verletzt, weil die Au ...
3. Das angegriffene Urteil verletze die durch Art. 5 Abs. 1 Satz  ...
4. Der in der angegriffenen Entscheidung entwickelte Parität ...
5. In einem Schriftsatz vom 27. November 1990 rügt die Besch ...
IV.
B.
C.
I.
1. a) Art. 9 Abs. 3 GG gewährleistet das Recht, zur Wahrung  ...
b) In dem genannten Umfang ist die Beschwerdeführerin durch  ...
c) Das angegriffene Urteil begrenzt die Befugnis der Beschwerdef& ...
2. Das Bundesarbeitsgericht hat die Koalitionsfreiheit der Beschw ...
a) Das Bundesarbeitsgericht war nicht schon deshalb an einer rech ...
b) Das Bundesarbeitsgericht hat auch nicht dadurch gegen Art. 20  ...
c) Entgegen der Auffassung der Beschwerdeführerin verstö ...
3. Die angegriffene Entscheidung verstößt auch inhaltl ...
a) Das Grundrecht der Koalitionsfreiheit ist zwar vorbehaltlos ge ...
b) Soweit das Bundesarbeitsgericht selbst die Grundsätze ent ...
aa) Verfassungsrechtlich nicht zu beanstanden ist die grundlegend ...
bb) Verfassungsrechtlich unbedenklich ist auch, daß das Bun ...
cc) Nicht zu beanstanden ist ferner, daß das Bundesarbeitsg ...
dd) Die Bestimmung der Faktoren, die nach dem angegriffenen Urtei ...
c) Das Bundesarbeitsgericht hat auch bei Anwendung der von ihm en ...
II.

Bearbeitung, zuletzt am 28.11.2023, durch: A. Tschentscher, Rainer M. Christmann
© 1994-2023 Das Fallrecht (DFR).