VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 132 III 321  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
1. Die Vorinstanz ging davon aus, dass der Unfall eine vollst&aum ...
2. Uneinig sind sich die Parteien zunächst darüber, ob  ...
2.1 Die Vorinstanz erwog dazu, eine Versicherungsleistung sei dan ...
2.2 Die Klägerin macht gegen die Anrechnung der BVG-Leistung ...
2.2.1 Die Körperverletzung gibt der Klägerin Anspruch a ...
2.2.2 Die Klägerin geht fehl, soweit sie daraus, dass die BV ...
2.3 Die Klägerin hält im Weiteren dafür, die BVG-L ...
2.3.1 Was die Möglichkeit eines Regresses der Pensionskasse  ...
2.3.2 Beim Erlass der ursprünglichen Fassung des BVG hatte d ...
2.3.2.1 Die Klägerin macht unter Berufung auf die Lehrmeinun ...
2.3.2.2 Damit wendet sich die Klägerin gegen die in BGE 115  ...
2.3.2.3 Diese Rechtsprechung ist in der Lehre auf Kritik gestosse ...
2.3.2.4 Der von der Klägerin angerufene Autor, HOFER (a.a.O. ...
3. Weiter ist die Klägerin der Ansicht, die Vorinstanz habe  ...
3.1 Der Schaden aus eingeschränkter oder entfallener Arbeits ...
3.2 Bei der Bestimmung des künftigen Haushaltschadens ging d ...
3.3 Das Kantonsgericht hatte zur Frage, ob bei der Berechnung des ...
3.4 Die Klägerin macht dagegen geltend, die Annahme, dass di ...
3.5 Die Beklagte macht dazu zunächst mit Hinweis auf die Aus ...
3.6 Sofern die Beklagte mit ihrer allgemeinen Kritik an der von d ...
Erwägung 3.7
3.7.1 Das Bundesgericht hat sich in neuerer Zeit zweimal dafü ...
3.7.2 Die Vorinstanz hat den Haushaltschaden abstrakt, nach dem A ...
3.7.2.1 Die Frage, ob generell, d.h. ohne nach Altersstufen oder  ...
3.7.2.2 Im vorliegenden Fall ist allerdings nicht die vom Bundesg ...
3.7.2.3 Wie die Vorinstanz zutreffend in Erwägung gezogen ha ...

Bearbeitung, zuletzt am 29.07.2021, durch:
© 1994-2021 Das Fallrecht (DFR).