VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 131 II 533  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
Erwägung 4
4.1 In materieller Hinsicht berufen sich die Beschwerdeführe ...
4.2 Zwischen den Parteien ist vorab umstritten, ob ein "ausreiche ...
4.3 Die Beschwerdeführerinnen beanstanden auch die kaufm&aum ...
Erwägung 5
5.1 Kommt es zu einer Teilliquidation einer Vorsorgeeinrichtung,  ...
5.2 Zusätzlich zum Fortbestandsinteresse ist bei der Teilliq ...
5.3 Bei der Überprüfung eines bestimmten Verteilungspla ...
Erwägung 6
6.1 Nach dem Gesagten gehen die Beschwerdeführerinnen fehl,  ...
6.2 Bedenklich erscheint aber, dass die Beschwerdegegnerin das De ...
7. Die Beschwerdeführerinnen rügen weiter, dass die fre ...
7.1 Mit dieser Argumentation verkennen die Beschwerdeführeri ...
7.2 Im vorliegenden Fall käme eine kollektive Übertragu ...
7.3 Das Vorgehen der Beschwerdegegnerin ist in Anbetracht der kon ...
7.4 Soweit die Beschwerdeführerinnen im vorliegenden Zusamme ...
Erwägung 8
8.1 Die Beschwerdeführerinnen rügen weiter die Anwendun ...
8.2 Zur Rechtfertigung dieses Vorgehens verweist die Beschwerdege ...
8.3 Nach dem Gesagten erweist sich der streitige Pauschalabzug zu ...
Erwägung 9
9.1 Mithin ist die Verwaltungsgerichtsbeschwerde teilweise gutzuh ...
9.2 Nachdem sich der Pauschalabzug von vier Prozent vom Deckungsk ...

Bearbeitung, zuletzt am 30.07.2021, durch:
© 1994-2021 Das Fallrecht (DFR).