VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 135 I 161  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
Erwägung 2
2.1 Bei der Auslegung sozialversicherungsrechtlicher Leistungsnor ...
2.2 Völkerrechtlich zu beachten sind die Bestimmungen des In ...
2.3 Verfassungsrechtlich verbietet Art. 8 Abs. 2 BV die Diskrimin ...
Erwägung 3
3.1 Gemäss Art. 21 Abs. 1 Satz 1 IVG hat der Versicherte im  ...
3.2 Der Bundesrat hat in Art. 14 IVV (SR 831.201) dem Eidg. Depar ...
3.3 Mit den Hilfsmitteln für Versicherte, die infolge ihrer  ...
4. Es steht fest, dass die hier zur Diskussion stehende elektrisc ...
4.1 Die Hilfsmittelversorgung unterliegt den allgemeinen Anspruch ...
4.2 Mit dem unangefochten rechtskräftig gewordenen Einsprach ...
Erwägung 5
5.1 Leistungen, die im HVI-Anhang aufgeführt sind, werden ni ...
5.2 Der Fall der Beschwerdeführerin unterscheidet sich von d ...
5.3 Die Vorinstanz ist ihr insofern gefolgt, als sie die Regelung ...
6. Der Umstand einer starken Steigung oder eines nicht rollstuhlg ...
Erwägung 7
7.1 Die Beschwerdeführerin kritisiert unter Beilage von Kart ...
7.2 Hingegen kann mit dem erhöhten Wohnort der Eltern der An ...

Bearbeitung, zuletzt am 25.07.2021, durch:
© 1994-2021 Das Fallrecht (DFR).