VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
ÜbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BVerfGE 73, 261 - Sozialplan  Materielle Begründung

1. Bearbeitung

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

A.
I.
1. a) Die Beschwerdeführerin betrieb als "Bergwerksgesellsch ...
b) Der Anspruch wegen Alters oder Invalidität ausgeschiedene ...
2. a) Mit seiner Klage im Ausgangsverfahren machte der Kläge ...
b) Der Kläger hatte im arbeitsgerichtlichen Instanzenzug let ...
II.
1. Mit ihrer Verfassungsbeschwerde rügt die Beschwerdefü ...
2. Die Beschwerdeführerin hat ein Gutachten von Prof. Dr. Ru ...
III.
B.
I.
II.
III.
1. In dem Sozialplan, den die Beschwerdeführerin im August 1 ...
a) Die Auslegung des Bundesarbeitsgerichts, daß diese Regel ...
b) Die Grenzen zulässiger Auslegung hat das Bundesarbeitsger ...
2. Verfassungsrechtlich unbedenklich ist das angegriffene Urteil  ...
1. Das Bundesarbeitsgericht legt bei der Prüfung, ob die Soz ...
2. Eine verfassungsrechtliche Frage ist es dagegen, ob das Bundes ...
a) Die objektive Auslegungsmethode in Verbindung mit allgemeinen  ...
b) Es geht hier nicht darum, den Arbeitsgerichten eine bestimmte  ...
c) Nachdem es das Bundesarbeitsgericht versäumt hat, den tat ...
3. Dem läßt sich nicht entgegenhalten, daß im Fa ...
4. Verletzt die angegriffene Entscheidung bereits unter dem soebe ...

Bearbeitung, zuletzt am 12.04.2024, durch: A. Tschentscher, Marcel Schröer
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).