VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BVerfGE 25, 236 - Zahnheilkunde  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  A. Tschentscher

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

A.
I.
1. Im Laufe der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts entwi ...
2. Die Schwierigkeiten, die sich aus dem Nebeneinander zweier die ...
3. In der Zeit seit 1869, in der das Berufsrecht der die Zahnheil ...
II.
1. Von ihren Anfängen an gewährten die Einrichtungen de ...
2. Nach Ende des ersten Weltkrieges kam die Entwicklung erneut in ...
3. Ein Runderlaß des Reichsministers des Innern vom 25. Nov ...
III.
1. Das Gesetz über die Ausübung der Zahnheilkunde vom 3 ...
2. Nachdem § 123 RVO bis dahin unverändert geblieben wa ...
B.
1. Der 1917 geborene Beschwerdeführer erhielt seine Ausbildu ...
2. Im Dezember 1966 beantragte er die Zulassung zur Kassenpraxis. ...
3. Der Beschwerdeführer hat gegen den Bescheid der Kassenzah ...
4. Die Kassenzahnärztliche Vereinigung Schleswig-Holstein tr ...
C.
1. Das Begehren des Beschwerdeführers auf Zulassung zu den g ...
2. Der Beschwerdeführer hat zwar den Rechtsweg nicht ersch&o ...
D.
I.
1. Das Gesetz über die Ausübung der Zahnheilkunde hat a ...
2. Nicht nur im Hinblick auf die zukünftigen Bewerber, sonde ...
II.
1. In tatsächlicher Hinsicht entspricht die Ausgangslage den ...
2. Im Kassenarzt- und Kassenzahnarzt-Urteil war allerdings die Ve ...
3. Die gesetzliche Regelung leidet an einem inneren Widerspruch. ...
III.
1. Der Gesetzgeber kann einmal auf die bereits im Regierungsentwu ...
2. Eine weitere Möglichkeit für eine Neuregelung, die d ...
3. Das Bundesverfassungsgericht hat davon abgesehen, die im Tenor ...
4. Die angefochtene Entscheidung des Sozialgerichts Kiel ist aufz ...

Bearbeitung, zuletzt am 28.11.2023, durch: Sabrina Gautschi, A. Tschentscher
© 1994-2023 Das Fallrecht (DFR).