VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 139 V 127  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
Erwägung 1
1.1 Mit dem Entscheid des Bundesverwaltungsgerichts vom 20. Septe ...
1.2 Das Bundesgericht wendet das Recht von Amtes wegen an (Art. 1 ...
Erwägung 2
2.1 Materiellrechtlicher Streitgegenstand bildet der Rückgri ...
2.2 Für die Zuteilung eines Geschäfts an eine Abteilung ...
Erwägung 3
3.1 Es ist unbestritten, dass sowohl die Sammelstiftung X. als au ...
3.2 Gemäss Art. 3 Abs. 1 des Bundesgesetzes vom 14. Mär ...
Erwägung 3.3
3.3.1 Nach Art. 52 BVG - in der hier massgebenden Fassung vor der ...
3.3.2 Nach Art. 56 Abs. 1 lit. b BVG stellt der Sicherheitsfonds  ...
3.3.3 Gemäss Art. 73 Abs. 1 BVG bezeichnet jeder Kanton ein  ...
4. Gemäss Urteil 2A.35/1997 vom 28. Januar 1998 (in: SZS 199 ...
Erwägung 5
5.1 Für Rückgriffsansprüche des Sicherheitsfonds g ...
5.2 Es sind keine triftigen Gründe ersichtlich, zwischen Bun ...
5.3 Nach dem Gesagten geht die berufsvorsorgerechtliche Haftungsb ...

Bearbeitung, zuletzt am 03.03.2024, durch:
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).