VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 139 IV 102  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
Erwägung 3
3.1 Die Vorinstanz erwägt, die Privatklägerschaft sei z ...
3.2 Die Beschwerdeführer 1 und 2 rügen, sie hätten ...
3.3 Im Schrifttum wird die Frage nach dem Anspruch der Privatkl&a ...
3.4 Die Frage ist auch in der kantonalen Rechtsprechung kontrover ...
Erwägung 4
4.1 Die Parteikosten - im Wesentlichen die Kosten für die pr ...
4.2 Die Privatklägerschaft ist Partei im Strafverfahren (Art ...
4.3 Kommt es zu einer Verurteilung der beschuldigten Person durch ...
4.4 Wird die Zivilklage auf den Zivilweg verwiesen, kann die Priv ...
4.5 Die Unterscheidung der Anwaltskosten im Strafpunkt von denjen ...
Erwägung 5
5.1 Die Beschwerdeführer 1 und 2 rügen, die Vorinstanz  ...
Erwägung 5.2
5.2.1 Die Vorinstanz stellt sich fälschlicherweise auf den S ...
5.2.2 Die im bundesrätlichen Entwurf in Art. 358 Abs. 1 lit. ...

Bearbeitung, zuletzt am 24.02.2024, durch:
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).