VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 133 IV 9  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
2. Die Vorinstanz geht im Wesentlichen von folgendem Sachverhalt  ...
Erwägung 3
3.1 Die Vorinstanz wirft mit der ersten Instanz dem Beschwerdef&u ...
3.2 Der Beschwerdeführer macht geltend, die Vorinstanz sei z ...
3.3 Die Beschwerdegegner machen geltend, der Beschwerdeführe ...
4. Gemäss Art. 18 Abs. 2 aStGB verübt ein Verbrechen od ...
4.1 Eventualvorsatz liegt vor, wenn der Täter den Eintritt d ...
Erwägung 4.2
4.2.1 Das Verhalten des Beschwerdeführers führte mit ho ...
4.2.2 Die Vorinstanz führt in diesem Zusammenhang aus, der B ...
4.2.3 Der Kassationshof kann die Bewertung der Umstände, aus ...
4.2.4 Dass der Beschwerdeführer selber einige Monate vor dem ...
4.2.5 Im Gegenteil sprechen einige Umstände dafür, dass ...
4.3 Der vorliegende Fall unterscheidet sich wesentlich von den Sa ...
4.4 Im Übrigen kann bei Unfällen im Strassenverkehr nic ...
4.5 Die Verurteilung des Beschwerdeführers wegen vorsät ...

Bearbeitung, zuletzt am 28.02.2024, durch:
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).