VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 132 IV 102  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Aus den Erwägungen:
Erwägung 7
7.1 Die Nichtigkeitsbeschwerde richtet sich gegen die Bemessung d ...
7.2 Die Vorinstanz gelangt bei der Strafzumessung nach sorgfä ...
7.3 Der Beschwerdeführer bringt vor, zähle man zu der i ...
Erwägung 8
8.1 Hat der Täter durch eine oder mehrere Handlungen mehrere ...
8.2 Hat der Richter eine mit Freiheitsstrafe bedrohte Tat zu beur ...
8.3 Bei der Festsetzung der Zusatzstrafe zu einer - ob in der Sch ...
9. Die Vorinstanz erachtet für das Tötungsdelikt vom 3. ...
9.1 Zunächst stellt sich die Frage, ob eine Strafschärf ...
9.2 Im Weiteren verletzt auch die Annahme der Vorinstanz Bundesre ...
9.2.1 Hier fällt zunächst auf, dass eine Zusatzstrafe v ...
9.2.2 Im Weiteren verletzt die Vorinstanz, indem sie als Zusatzst ...
9.2.3 Sodann ist der Vorinstanz zwar zuzugeben, dass es rechneris ...
9.2.4 Aus den obstehenden Erwägungen ergibt sich, dass in de ...

Bearbeitung, zuletzt am 28.02.2024, durch:
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).