VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 132 III 715  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
1. Die Aktien der X. AG wurden im November 1999 an die Börse ...
2. Gemäss Art. 752 OR haftet jeder, der bei der Abgabe oder  ...
2.1 Haftungsvoraussetzung der in Art. 752 OR vorgesehenen Prospek ...
2.2 Die natürliche Kausalität ist gegeben, wenn ein Han ...
2.3 Nicht nur ein Handeln, sondern auch ein Unterlassen (z.B. Unt ...
2.4 Im vorliegenden Fall hat das Handelsgericht nach Durchfü ...
3. Im Zusammenhang mit dem Kausalitätsnachweis machen die Kl ...
3.1 Nach Art. 8 ZGB hat, wo es das Gesetz nicht anders bestimmt,  ...
3.2 Nach ständiger Rechtsprechung gilt das Beweismass der &u ...
3.2.1 Wie allgemein beim Kausalitätsnachweis ist auch im Ber ...
3.2.2 Die soeben umschriebene Beweiserleichterung in Bezug auf da ...
3.2.3 Zusammenfassend kann somit festgehalten werden, dass der Kl ...
3.3 Im Folgenden sind diese Kriterien auf den vorliegenden Fall a ...
3.3.1 In Bezug auf den Kläger 1 hat die Vorinstanz geprü ...
3.3.1.1 Gegen diese Begründung wendet der Kläger 1 ein, ...
3.3.1.2 Weiter rügt der Kläger 1, dass für den Nac ...
3.3.1.3 Schliesslich wirft der Kläger 1 dem Handelsgericht e ...
3.3.2 Weiter hat die Vorinstanz sowohl in Bezug auf den Kläg ...
3.4 Zusammenfassend kann somit festgehalten werden, dass dem Hand ...

Bearbeitung, zuletzt am 22.02.2024, durch:
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).