VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 132 III 97  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
1. Die sog. Verwandtenunterstützung ist in den Art. 328 f. Z ...
2. Zusätzlich zum unbestrittenen Bedarf der Familie hat die  ...
2.1 Das Bezirksgericht ist davon ausgegangen, eine klare Praxis,  ...
2.2 Nach der Rechtsprechung befindet sich in einer Notlage, wer s ...
2.3 Ob und inwieweit ein bundesrechtlicher Anspruch auf mehr als  ...
2.4 Das Ergebnis wird durch die ZGB-Revision von 1998/2000 gest&u ...
2.5 Aus den dargelegten Gründen muss die Berufung abgewiesen ...
3. In tatsächlicher Hinsicht steht fest, dass der Beklagte p ...
3.1 Das Bezirksgericht hat dafürgehalten, in Anbetracht des  ...
3.2 Die Leistungsfähigkeit des Pflichtigen bestimmt den Umfa ...
3.3 Im Rahmen der - hier zum Vergleich geeigneten - Bedürfti ...
3.4 Das Obergericht hat die massgebenden Kriterien für die B ...
3.5 Aus den dargelegten Gründen muss die Berufung abgewiesen ...

Bearbeitung, zuletzt am 29.02.2024, durch:
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).