VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 130 III 736  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
1. Vorliegend ist umstritten, ob die Klägerinnen die Beklagt ...
1.1 Unter Werken im Sinne der Werkeigentümerhaftung gemä ...
1.2 Im Bereich von Strassen befinden sich häufig Anlagen ver ...
1.3 Nach Art. 58 Abs. 1 OR haftet der Werkeigentümer fü ...
1.4 Strassen müssen wie alle anderen Werke so angelegt und u ...
1.5 Der Grundsatz, dass der Werkeigentümer nur für den  ...
1.6 Aus der dargestellten Rechtsprechung ergeben sich die folgend ...
Erwägung 2
2.1 Nach den tatsächlichen Feststellungen im angefochtenen U ...
2.2 Zu prüfen bleibt, ob eine Ausnahmesituation vorlag, welc ...
2.2.1 Die Frage, ob die Zufahrtsstrasse, da nur wenig befahren, K ...
2.2.2 Es stellt sich somit einzig die Frage, ob aufgrund der r&au ...
2.3 Zusammenfassend ist festzuhalten, dass die Zufahrtsstrasse ni ...

Bearbeitung, zuletzt am 04.03.2024, durch:
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).