VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
ÜbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 122 II 289 - Scheinehe  Materielle Begründung

1. Bearbeitung

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
A.
Auszug aus den Erwägungen:
Erwägung 1
1.- a) Art. 100 lit. b Ziff. 3 OG schliesst die Verwaltungsgerich ...
b) Nach Art. 7 Abs. 1 ANAG in der Fassung vom 23. März 1990  ...
c) Eine Gesetzesbestimmung, die einem Elternteil Anspruch auf Anw ...
d) Demnach ist auf die Verwaltungsgerichtsbeschwerde einzutreten. ...
Erwägung 2
2.- a) Nach Art. 7 Abs. 2 ANAG hat der ausländische Ehegatte ...
b) Dass Ehegatten mit der Heirat nicht eine eheliche Lebensgemein ...
c) Die Beschwerdeführerin 2 erhielt im Frühjahr 1992 ei ...
d) Die gesamten Umstände des Eheschlusses und der Beziehung  ...
Erwägung 3
3.- a) Die Beschwerdeführerinnen rügen, der angefochten ...
b) Nach der Rechtsprechung und dem überwiegenden Teil der Le ...
c) Grundsätzlich ist davon auszugehen, dass einem Kind zugem ...
d) Demnach ist nicht ersichtlich, dass die Beziehung zwischen den ...

Bearbeitung, zuletzt am 24.07.2024, durch: Sabiha Akagündüz, A. Tschentscher
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).