VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 104 II 99 - Schwarzzahlung  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt:
A.
B.
C.
Erwägungen:
Erwägung 2
2. a) Das Obergericht stellt fest, "dass die Parteien eine Schwar ...
b) Formnichtigkeit ist im Verhältnis unter den Parteien unbe ...
Erwägung 3
3. Ob ein Rechtsmissbrauch vorliege, der die Berufung auf Formnic ...
a) In der Lehre scheint das überwiegend verneint zu werden.  ...
b) Zur Rechtsprechung bemerkt CAVIN (a.a.O., S. 135), da sie bewu ...
c) Anderseits sind die aufgezeigten Meinungsverschiedenheiten nic ...
d) Ein Wandel immerhin ist insofern eingetreten, als in den beide ...
Erwägung 4
4. Alsdann ist davon auszugehen, dass vorliegend der verurkundete ...
a) Beweiswürdigend und anhand eigenen Vorbringens des Beklag ...
b) Als mit Treu und Glauben in Widerspruch stehend, betrachtet da ...
c) Missbrauch sieht das Obergericht auch darin, dass es dem Kl&au ...
d) Letztlich erörtert und verneint das Obergericht die Frage ...
Dispositiv

Bearbeitung, zuletzt am 23.02.2024, durch: Jana Schmid, A. Tschentscher
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).