VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 136 I 395  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
2. Das Bundesgericht nimmt gegenüber dem Entscheid der kanto ...
Erwägung 3
3.1 Die Beschwerdeführerin macht geltend, bei der Frage der  ...
Erwägung 3.2
3.2.1 Die Bundesverfassung gewährleistet die Gemeindeautonom ...
3.2.2 Art. 85 KV/ZH (SR 131.211) garantiert in allgemeiner Weise  ...
3.2.3 Laut dem angefochtenen Urteil geht es beim Entscheid dar&uu ...
Erwägung 4
4.1 Die Beschwerdeführerin wirft dem Verwaltungsgericht vor, ...
Erwägung 4.2
4.2.1 Die Vorinstanz hält im angefochtenen Entscheid fest, d ...
4.2.2 Die Baukommission erwog in ihrem Beschluss vom 11. Mär ...
4.2.3 Aus diesen Ausführungen der Baukommission geht deutlic ...
Erwägung 4.3
4.3.1 Gemäss § 50 des Verwaltungsrechtspflegegesetzes d ...
4.3.2 Die im Zentrum des vorliegenden Verfahrens stehende (und &s ...
4.3.3 Bei der Anwendung von Normen mit Bezug auf ideelle Immissio ...
4.3.4 Im vorliegenden Fall ist eine Zone betroffen, welche in ers ...
4.3.5 Insgesamt erscheint die Annahme der Baukommission Wetzikon, ...

Bearbeitung, zuletzt am 23.02.2024, durch:
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).