VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 136 I 265  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
Erwägung 1
1.1 Angefochten ist der Entscheid des Kantonsparlaments über ...
1.2 Richtpläne unterliegen der Genehmigung durch den Bundesr ...
1.3 Richtpläne sind nach Art. 9 Abs. 1 RPG für Behö ...
1.4 Zudem kann sich die Beschwerdeführerin auf die allgemein ...
1.5 Auf die im Übrigen form- und fristgerecht eingereichte B ...
Erwägung 2
2.1 Nach der Rechtsprechung sind Gemeinden in einem Sachbereich a ...
2.2 Nach Art. 85 KV/ZH regeln die Gemeinden ihre Angelegenheiten  ...
2.3 Eine in ihrer Autonomie betroffene Gemeinde kann unter andere ...
2.4 Im vorliegenden Fall wird die Autonomie der Beschwerdefü ...
3. In der vorliegenden Angelegenheit ist die Festlegung eines neu ...
3.1 Die Beschwerdeführerin kritisiert in formeller Hinsicht, ...
3.2 Die rechtzeitige Anhörung der Gemeinden in Bereichen, di ...
3.3 Die umstrittene Richtplanfestsetzung betrifft die Gemeinde ko ...

Bearbeitung, zuletzt am 05.03.2024, durch:
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).