VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 131 I 476  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
2. Der Beschwerdeführer rügt zunächst, das Oberger ...
2.1 Das Recht, Belastungszeugen zu befragen, untersteht dem kan t ...
2.1.1 Im vorliegenden Fall reichte die Trägerin des Behinder ...
2.1.2 Das Obergericht des Kantons Aargau nimmt an, mit der zweite ...
2.1.3 Das Obergericht des Kantons Aargau geht implizit davon aus, ...
2.2 Der in Art. 6 Ziff. 3 lit. d EMRK garantierte Anspruch des An ...
Erwägung 2.3
2.3.1 Das Obergericht des Kantons Aargau wertet das Aussageverhal ...
2.3.2 § 107 Abs. 2 des Gesetzes über die Strafrechtspfl ...
2.3.3 Im zu beurteilenden Fall war die erste Aussage des Belastun ...
2.3.4 Die Literatur und kantonale Rechtsprechung nehmen an, dass  ...
2.4 Damit ist diese Rüge des Beschwerdeführers begr&uum ...

Bearbeitung, zuletzt am 29.02.2024, durch:
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).