VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
ÜbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 117 Ia 440 - Medizinischer Masseur I  Materielle Begründung

1. Bearbeitung

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Auszug aus den Erwägungen:
Erwägung 1
1.- Gemäss Art. 29 Abs. 1 OG haben Parteivertreter eine Voll ...
a) Eine solche Generalvollmacht genügt auch für das bun ...
b) Das bedeutet nicht, dass das Bundesgericht von einem Anwalt (o ...
c) Im vorliegenden Fall bestand indessen kein Grund, eine Spezial ...
d) Damit kann offenbleiben, ob das Gesuch um Wiederherstellung de ...
Erwägung 2
2.- Der Beschwerdeführer beruft sich auf die Handels- und Ge ...
Erwägung 3
3.- Gemäss Art. 14 Abs. 1 des bernischen Gesundheitsgesetzes ...
Erwägung 4
4.- Der Beschwerdeführer macht vielmehr geltend, wenn es kei ...
a) Nach dem Grundsatz der Verhältnismässigkeit von Verw ...
b) Der medizinische Masseur übt einen nichtärztlichen H ...
c) Es ist im übrigen unbestritten, dass der Beschwerdefü ...
d) Im Lichte dieser Erwägungen kann dem Beschwerdeführe ...
Erwägung 5
5.- Das Verwaltungsgericht rechtfertigt seinen Entscheid, den Bes ...
a) Unter dem Gesichtspunkt des öffentlichen Interesses und d ...
b) Das Verwaltungsgericht führt aus, für die Anerkennun ...
c) Das Verwaltungsgericht bringt weiter vor, die Anerkennung selb ...
d) Ebensowenig rechtfertigen die vom Verwaltungsgericht angef&uum ...
e) Das Verwaltungsgericht sucht seinen Entscheid schliesslich dam ...

Bearbeitung, zuletzt am 23.02.2024, durch: Sabiha Akagündüz, A. Tschentscher
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).