VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
ÜbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 114 Ia 129 - Laubhüttenfest  Materielle Begründung

1. Bearbeitung

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Auszug aus den Erwägungen:
Erwägung 1
1.- a) Gemäss Art. 88 OG steht das Recht zur Beschwerdef&uum ...
b) Wie bereits der Regierungsrat feststellte, war das aktuelle In ...
Erwägung 2
2.- Der Beschwerdeführer rügt eine Verletzung von Art.  ...
a) Gemäss Art. 49 BV ist die Glaubens- und Gewissensfreiheit ...
b) Gemäss Art. 27 Abs. 2 BV haben die Kantone für gen&u ...
Erwägung 3
3.- a) Es versteht sich von selbst, dass eine öffentliche Sc ...
b) In BGE 66 I 158 wurde gestützt auf die Bestimmung in Art. ...
Erwägung 4
4.- a) Die Regeln der zürcherischen Gesetzgebung über d ...
b) Da die Schulverordnung keine ausdrückliche Regelung f&uum ...
c) Der angefochtene Entscheid scheint davon auszugehen, das Gesuc ...
Erwägung 5
5.- a) Das Verhältnismässigkeitsprinzip verlangt, dass  ...
b) Im vorliegenden Fall ist davon auszugehen, dass das kantonale  ...

Bearbeitung, zuletzt am 18.04.2024, durch: Sabiha Akagündüz, A. Tschentscher
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).