VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
ÜbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 110 Ia 111 - Mäklerlohn Zürich  Materielle Begründung

1. Bearbeitung

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
A.
B.
C.
Auszug aus den Erwägungen:
Erwägung 2
2.- Gegen die tatsächlichen Feststellungen der Vorinstanz werden  ...
a) Die kantonale Tarifordnung verstosse gegen den Grundsatz der d ...
c) Schliesslich sei die getroffene Ordnung willkürlich und versto ...
Erwägung 3
3.- a) Die Vermittlung von Mietobjekten untersteht den Bestimmung ...
b) Gemäss Art. 6 ZGB werden die öffentlichrechtlichen Befugnisse  ...
c) In bezug auf den Mäklervertrag lassen sich aus dem Wortlaut de ...
d) Zusammenfassend ist festzuhalten, dass von den drei gemäss kon ...
Erwägung 4
4.- Der Kreis der öffentlichen Interessen, der von den Kantonen z ...
Erwägung 5
5.- Die Festsetzung des Maximums eines pauschalen Mäklerlohnes is ...

Bearbeitung, zuletzt am 18.04.2024, durch: DFR-Server, A. Tschentscher
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).