VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 146 IV 267  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
Erwägung 3
3.1 Die Beschwerdeführerin bringt gegen den Vollzugsbefehl v ...
Erwägung 3.2
3.2.1 Für den Strafvollzug massgebend ist zunächst das  ...
3.2.2 Unbestreitbar stellt der Straf- oder Massnahmenvollzug f&uu ...
3.2.3 Aus der Rechtsprechung zur Rechtsfolgenorientierung (Urteil ...
3.2.4 Die Beschwerde ist weitgehend rein appellativen Charakters. ...
3.2.5 Die Beschwerdeführerin wurde mit rechtskräftigem  ...
3.3 Die Beschwerdeführerin beruft sich auf das Völkerve ...
3.3.1 Die UNO-Kinderrechtskonvention wurde wie alle international ...
3.3.2 Die Beschwerdeführerin wirft der Vorinstanz insbesonde ...
3.3.3 Aus den angerufenen Normen des schweizerischen wie des inte ...
Erwägung 3.4
3.4.1 Die Vollzugsverfügung gilt für die Beschwerdef&uu ...
3.4.2 Eine willkürliche Beurteilung ist weder begründet ...
3.4.3 Die Beschwerdeführerin kann die Modalitäten des g ...
3.4.4 Zum geforderten Vollzug "in der Nähe der Kinder" ist f ...
3.4.5 Die Rügen hinsichtlich einer Verletzung ihres Mitwirku ...
3.5 Die Vollzugsverfügung erweist sich unter keinem Titel al ...

Bearbeitung, zuletzt am 18.04.2021, durch:
© 1994-2021 Das Fallrecht (DFR).