VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 137 IV 237  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
1. Angefochten ist ein kantonal letztinstanzlicher Rechtsmittelen ...
1.1 Die Beschwerde in Strafsachen ist grundsätzlich nur gege ...
1.2 Zur Beschwerde ist berechtigt, wer am Verfahren vor der Vorin ...
1.3 Die übrigen Sachurteilsvoraussetzungen sind erfüllt ...
2. Die Beschwerdeführerin bringt vor, das Kantonsgericht hab ...
2.1 Nach Art. 226 Abs. 5 StPO ist die beschuldigte Person unverz& ...
2.2 Strafprozessuale Rechtsmittel haben nach Art. 387 StPO keine  ...
2.2.1 In Fällen, in welchen zwischen dem Entscheid des Zwang ...
2.2.2 Eine Regelung, wie sie Art. 231 Abs. 2 StPO für die Si ...
2.2.3 Für den Fall, dass die Beschwerdeinstanz nach dem Ents ...
2.3 In der vorliegenden Angelegenheit stellte das Zwangsmassnahme ...
2.4 Dieser Auffassung ist grundsätzlich zuzustimmen (vgl. Ur ...
2.5 Eine von der Staatsanwaltschaft unmittelbar nach Kenntnis des ...

Bearbeitung, zuletzt am 27.07.2021, durch:
© 1994-2021 Das Fallrecht (DFR).