VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 132 IV 20  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Aus den Erwägungen:
1. Die Vorinstanz stellt folgenden für den Kassationshof ver ...
Erwägung 2
2.1 Die Vorinstanz nimmt an, der Beschwerdegegner habe seinen Bru ...
2.2 Die Beschwerdeführerin macht zunächst geltend, die  ...
3. Die Beschwerdeführerin beantragt, das angefochtene Urteil ...
3.1 Gemäss Art. 273 Abs. 1 lit. a BStP muss die Beschwerdesc ...
3.1.1 In der Beschwerdeschrift ist mithin genau anzugeben, ob das ...
3.1.2 Die Bindung an den Antrag des Beschwerdeführers bedeut ...
3.1.3 Die freie rechtliche Prüfung des Kassationshofs bezieh ...
3.2 Die Beschwerdeführerin schränkt die Überpr&uum ...
Erwägung 4
4.1 Gemäss Art. 303 Ziff. 1 Abs. 1 StGB erfüllt den Tat ...
4.2 Die Tathandlung des Beschuldigens gemäss Art. 303 Ziff.  ...
4.3 Nach Art. 303 Ziff. 1 Abs. 2 StGB kann ein Unschuldiger auch  ...
4.4 Einer falschen Anschuldigung bedient sich der Täter oftm ...
Erwägung 5
5.1 Die Beschwerdeführerin macht zunächst geltend, die  ...
5.2 Der Beschwerdegegner hat sich nach den verbindlichen tats&aum ...
5.3 Wie die Beschwerdeführerin zu Recht vorbringt, hat der B ...
5.4 Die Vorinstanz würdigt den Sachverhalt allerdings nicht  ...

Bearbeitung, zuletzt am 29.07.2021, durch:
© 1994-2021 Das Fallrecht (DFR).