VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 133 III 497  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
4. Die Art. 122 f. ZGB regeln die Ansprüche aus beruflicher  ...
4.1 Ausgangspunkt jeder Auslegung bildet der Wortlaut der Bestimm ...
4.2 Nach dem Wortlaut von Art. 123 Abs. 2 ZGB kann die hälft ...
4.3 Die Art. 123 Abs. 2 ZGB entsprechende Regelung im Vorentwurf  ...
4.4 Erste Meinungsäusserungen in der Lehre haben Art. 123 Ab ...
4.5 In seinem bisher einzigen amtlich veröffentlichten Leitu ...
4.6 In systematischer Hinsicht fällt zunächst auf, dass ...
4.7 Das Auslegungsergebnis lässt sich dahin zusammenfassen,  ...
5. Die Anwendung der ausgeführten Überlegungen auf den  ...
5.1 Der gesetzliche Verweigerungsgrund ist hier nicht gegeben, zu ...
5.2 Gemäss den verbindlichen Feststellungen des Obergerichts ...
5.3 Aus den dargelegten Gründen muss das angefochtene Urteil ...

Bearbeitung, zuletzt am 27.07.2021, durch:
© 1994-2021 Das Fallrecht (DFR).