VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 136 II 187  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  [nicht verfügbar]

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Aus den Erwägungen:
Erwägung 3
3.1 Was die Rechtsgrundlagen für die Frage der Haftung der S ...
3.2 Materiellrechtlich nimmt die Übergangsbestimmung von Art ...
4. Der Versicherte ist am 10. November 2005 an den Folgen eines m ...
4.1 Wie die Vorinstanz dargelegt hat, ist die SUVA eine öffe ...
4.2 Auch eine Unterlassung, womit die Beschwerdeführerin ihr ...
4.3 Die Haftung der SUVA erlischt, wie die Vorinstanz zutreffend  ...
5. Die Beschwerdeführerin thematisiert aufgrund des Vorfrage ...
6. Soweit die Beschwerdeführerin zunächst eine Rechtsve ...
7. Zu prüfen ist sodann die Grundsatzfrage, ob gestützt ...
7.1 Gemäss Art. 20 Abs. 1 VG, auf welchen Art. 78 ATSG verwe ...
7.2 Die Beschwerdeführerin rügt die Anwendung dieser Be ...
7.3 Ausgangspunkt der Auslegung ist der Wortlaut. Das Gesetz muss ...
7.4 Art. 20 Abs. 1 VG regelt im Abschnitt "Verjährung und Ve ...
7.4.1 Bezüglich Anwendung von Art. 20 Abs. 1 VG hat das Bund ...
7.4.2 Im Strafrecht hat das Bundesgericht in BGE 134 IV 297 im Ra ...
7.4.3 Im Bereich der Opferhilfe befasste sich das Bundesgericht i ...
7.4.4 Was schliesslich den Bereich des ausservertraglichen Haftpf ...
7.5 Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass gemäss  ...
8. Es bleibt schliesslich zu prüfen, ob der Berücksicht ...
8.1 Der Zeitablauf als Hinderungsgrund für die Durchsetzbark ...
8.2 Die Beschwerdeführerin macht geltend, der Eintritt von V ...
8.2.1 Gemäss Art. 6 Ziff. 1 EMRK hat jede Person ein Recht d ...
8.2.2 Was die vorliegend zur Diskussion stehenden Vorschriften be ...
8.3 Zusammenfassend lässt sich festhalten, dass der Berü ...

Bearbeitung, zuletzt am 25.07.2021, durch:
© 1994-2021 Das Fallrecht (DFR).