VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGE 128 I 113 - Psychiatrische Dienste Graubünden  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

Regeste
Sachverhalt
Auszug aus den Erwägungen:
Erwägung 2
2.- a) Der Grosse Rat und die Regierung des Kantons Graubünd ...
b) Nach Auffassung der Beschwerdeführer verstösst Art.  ...
c) Das Bundesgericht hat seit jeher das durch sämtliche Kant ...
d) Gemäss Art. 17 KV/GR stellt der Grosse Rat (Art. 13 ff. K ...
Erwägung 3
3.- a) Die Beschwerdeführer rügen weiter, Art. 12 POG v ...
b) Der Grosse Rat und der Regierungsrat des Kantons Graubünd ...
c) Das Legalitätsprinzip besagt, dass ein staatlicher Akt si ...
d) Die Graubündner Kantonsverfassung verbietet die Gesetzesd ...
f) Wohl werden im allgemeinen Dienstrecht weniger hohe Anforderun ...
g) Es ergibt sich, dass die in Art. 12 Abs. 2 Satz 1 POG statuier ...

Bearbeitung, zuletzt am 31.01.2023, durch: A. Tschentscher
© 1994-2023 Das Fallrecht (DFR).