VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BVerfGE 101, 132 - Heileurythmisten  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

A.
I.
1. Gegen den Beschwerdeführer - einen selbständig t&aum ...
2. Das Finanzgericht (EFG 1984, 580) gab der gegen die Umsatzsteu ...
3. Auf die Revision hob der Bundesfinanzhof die Entscheidung des  ...
II.
III.
B.
I.
1. Art. 3 GG verlangt die Gleichbehandlung "aller Menschen" vor d ...
2. Im Sachbereich des Steuerrechts hat der Gesetzgeber bei der Au ...
3. Die Umsatzsteuer erfaßt die Kaufkraft, den Markterfolg d ...
4. Soweit das Umsatzsteuerrecht nach Umsatzarten und Unternehmern ...
II.
1. Die angegriffene Entscheidung führt im Ergebnis dazu, da& ...
a) Die berufsrechtliche Regelung ist kein eigenständiger Dif ...
b) Auch die Verwaltungspraxis der Umsatzbesteuerung von Heil- und ...
c) Schließlich deutet auch das vom Beschwerdeführer im ...
2. Im Ergebnis ist deshalb kein sachlich rechtfertigender Grund e ...
C.

Bearbeitung, zuletzt am 31.01.2023, durch: A. Tschentscher
© 1994-2023 Das Fallrecht (DFR).