VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BVerfGE 89, 276 - § 611a BGB  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

A.
I.
II.
III.
IV.
1. Die Hessische Staatskanzlei hält die Verfassungsbeschwerd ...
2. Der Präsident des Bundesarbeitsgerichts hat eine Stellung ...
3. Der DGB schließt sich der Begründung der Verfassung ...
4. Die BDA und der BDI verteidigen das angegriffene Urteil. Aus d ...
5. Der Deutsche Frauenrat unterstützt die Verfassungsbeschwe ...
6. Auch die Frauen-Union hält das angegriffene Urteil fü ...
7. Nach Auffassung des Deutschen Juristinnenbundes liegt eine ver ...
8. Der Beklagte des Ausgangsverfahrens tritt der Verfassungsbesch ...
B.
C.
I.
1. Nach dieser Vorschrift sind Männer und Frauen gleichberec ...
2. Das Landesarbeitsgericht hat den Schutzzweck von Art. 3 Abs. 2 ...
a) Die im Schrifttum besonders umstrittene Frage, welche Sanktion ...
b) In verfassungsrechtlich unbedenklicher Weise ist das Landesarb ...
c) Unvereinbar mit Art. 3 Abs. 2 GG ist es jedoch schon, daß ...
d) Das Landesarbeitsgericht hat darüber hinaus den in § ...
e) Unvereinbar mit Art. 3 Abs. 2 GG sind darüber hinaus die  ...
II.

Bearbeitung, zuletzt am 01.10.2022, durch: A. Tschentscher
© 1994-2022 Das Fallrecht (DFR).