VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BVerfGE 17, 232 - Mehrbetrieb Apotheken  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung
    Texterfassung:  [nicht verfügbar]
    Formatierung:  [nicht verfügbar]
    Revision:  A. Tschentscher

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

A.
B. – I.
1. In einem vor dem Verwaltungsgericht Hannover anhängigen R ...
2. Der Kläger des Ausgangsverfahrens hat zusätzlich vor ...
II.
1. Der Apotheker E., der eine Apotheke in Frankfurt (Main) und ei ...
2. Der Apotheker Sch. erhebt in seiner Verfassungsbeschwerde gege ...
III.
C.
I.
II.
1. Die Verfassungsbeschwerden sehen in § 3 Nr. 5 BApoG einen ...
2. Bei Regelungen der Berufsausübung hat der Gesetzgeber nac ...
a) Die Gestaltung des Apothekenwesens geht, wie bereits dargelegt ...
b) Unberechtigt ist der Einwand, daß bereits Mehrbetrieb be ...
c) Die Regelung ist auch weder unangemessen noch unzumutbar. Die  ...
d) Das vorlegende Gericht wendet ein, der Gesetzgeber hätte  ...
3. Die gleichen Erwägungen, die für § 7 Satz 1 und ...
a) § 9 Abs. 1 Nr. 1 BApoG erlaubt – die Ausnahmen in & ...
b) Aus § 7 Satz 1 BApoG, der Beschränkung der Verwaltun ...
4. Die Rüge, durch diese Regelungen werde die Eigentumsgaran ...
a) Es kann dahinstehen, ob die Betriebserlaubnis als solche Gegen ...
b) Der Kläger des Ausgangsverfahrens der Normenkontrolle hat ...
5. Art. 3 Abs. 1 GG ist nicht verletzt. ...
a) Die Ausnahmen, die das Gesetz selbst vom Verbot des Mehrbetrie ...
b) Das Gesetz konnte auch, ohne gegen Art. 3 Abs. 1 GG zu versto& ...
III.
IV.

Bearbeitung, zuletzt am 02.12.2023, durch: Sabrina Gautschi, A. Tschentscher
© 1994-2023 Das Fallrecht (DFR).