VerfassungsgeschichteVerfassungsvergleichVerfassungsrechtRechtsphilosophie
√úbersichtWho-is-WhoBundesgerichtBundesverfassungsgerichtVolltextsuche...

Informationen zum Dokument  BGHSt 32, 165 - Nötigung der Regierung eines Landes  Materielle Begr√ľndung

1. Bearbeitung

2. Abruf & Rang

3. Zitiert durch:

4. Zitiert selbst:

5. Besprechungen:

6. Zitiert in Literatur:

    [nicht verfügbar]
7. Markierte Gliederung:

I.
II.
1. Diese ist begründet, soweit der Angeklagte wegen versucht ...
a) Darauf, ob Gewalt im Sinne des Staatsschutzstrafrechts die &Uu ...
b) Für den Tatbestand des § 105 StGB reicht es jed ...
c) Was zur Nötigung von Verfassungsorganen geeignete Gewalt  ...
d) Den Maßstab, der danach an die Prüfung anzulegen is ...
aa) Soweit es das tatbestandserhebliche Ausmaß der vom Ange ...
bb) Rechtlich unzutreffend ist es auch, schon dem Umstand, da&szl ...
cc) Rechtlichen Bedenken begegnet es ferner, wenn das Oberlandesg ...
2. Der Angeklagte hat sich auch nicht wegen Versuchs einer Nö ...
3. Die Angriffe der Revision gegen die Auffassung des Oberlandesg ...
a) Auch wer sich nicht am Ort der Ausschreitungen aufhält, k ...
b) Der Angeklagte kann sich auch nicht darauf berufen, daß  ...
4. Der Angeklagte hat sich auch einer in Mittäterschaft bega ...
a) Dieses Vergehen - in Tateinheit mit versuchter Nötigung d ...
b) Die vom Oberlandesgericht getroffenen Feststellungen, welche d ...
5. Der Angeklagte ist daher wegen Landfriedensbruchs in Tateinhei ...

Bearbeitung, zuletzt am 05.03.2024, durch: Rainer M. Christmann, A. Tschentscher
© 1994-2024 Das Fallrecht (DFR).